BUJU 2018 – Messe Erfurt

Drei ereignisreiche Tage liegen hinter uns: Fünf Zentralveranstaltungen; viele Seminare, Lobpreis, Gespräche, Gemeinschaften, schlaflose Nächte und vieles mehr. Es war eine wunderbare, großartige Zeit, um Jesus und Gott näher zu kommen. Wir als Toff sind mit Bernd, Karin, Daria, Josua, Julian, Joschua und mir am 19.05 2018 zum BUJU nach Erfurt gefahren. Schon auf der Hinfahrt war die Vorfreude deutlich zu spüren.

Für einige war es das zweite Mal, dass wir ein BUJU besuchten. Auch dieses Mal wurden unsere Erwartungen nicht enttäuscht. Noch am Tag der Ankunft begegneten Julian und ich alten Freunden der Gemeindefreizeiten. So viele unserer Freunde besuchten ebenfalls das BUJU. Insgesamt nahmen mehr als 4500 Menschen (3600 Jugendliche und über 500 Mitarbeiter) an dieser Veranstaltung teil. Doch wer denkt, dass man ein gemütliches Zimmer bekommt, liegt falsch. Man zeltet gemeinsam auf dem riesigen Messegelände, wo das BUJU stattfindet. Nach unserer Ankunft hieß es also erstmal: Zelte aufbauen! Wir Jungs schliefen in einem riesigen Zelt, Daria in einem Einzelzelt.

Auch ein Zelt für Bernd durfte nicht fehlen. Nachdem diese Hürde überwunden war, besuchten wir die Eröffnungsveranstaltung mit anschließendem Gottesdienst. Das Motto des BUJU’s war: „DAS BIN ICH!“ Es ging um einen selbst, um Selbstreflektion und die eigene Verbindung zu Gott. Es folgten tolle Zeiten mit Spiel, Spaß, Musik und spannenden Gottesdiensten mit jeder Menge Gänsehaut und einer Cocktailbar. Am 3. Tage hieß es dann leider: „Auf Wiedersehen!“ Wir alle hatten auf die eine oder andere Weise Kontakt mit Gott. Es war wunderbar. Nur zu empfehlen – und wir alle hoffen, in drei Jahren erneut zum BUJU 2021 fahren zu können.

Leon Truderung