Meine liebe ehemalige Gemeinde

zum Weihnachtsfest 2020 grüße ich Euch herzlich aus unserer Wirkungsstätte, der FeG Hamburg-Horn. Das ist bereits das 5. Weihnachtsfest, das wir hier erleben. Anders als bei Euch, haben wir unsere Heiligabend-Gottesdienste immer mit einer kleinen Gottesdienstbesucherzahl von ca. 20 Teilnehmern gefeiert.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass es in Eurem Gemeindehaus an Heiligabend „keinen Platz mehr in der Herberge“ gab – so voll war es. In diesem Jahr wollen wir unseren Gottesdienst, so das Wetter es zulässt, draußen am Gemeindehaus feiern. Ich hoffe, dass das Singen dann möglich ist. Ihr wisst ja, das Lied „Stille Nacht“ gehörte für mich immer zu einem Heiligabend-Gottesdienst dazu.

Unser Gemeindehaus liegt in einem großen Wohngebiet. Und unser Wunsch und Gebet ist es, dass doch der eine oder die andere der vielen Nachbarn um uns herum zuhört und dass die beste Nachricht aller Zeiten „Euch ist heute der Heiland geboren“ ihre Herzen erreicht. Denn das ist die beste Nachricht aller Zeiten – das war sie vor Corona und das ist sie doch gerade jetzt, in dieser herausfordernden, harten, für manche angstbesetzten Zeit.

Denn was kann einem Menschen Besseres passieren, als dass sein Leben heil wird, dass er in eine gute Lebensgemeinschaft mit dem lebendigen Gott kommt? Deshalb schickte Gott seinen Sohn Jesus in diese Welt, deshalb wurde es Weihnachten! Jesus kam in diese unheilvolle Welt, um uns Menschen zurückzuführen ins Heil = in eine vertrauensvolle, liebende Beziehung zu Gott – wo ich zu einem Kind Gottes werde und er mein himmlischer Vater ist.

Jesus hat das ermöglicht durch sein Sterben am Kreuz. Am Kreuz nahm er alles Böse, alles Unheil, ja selbst den Tod auf sich. In Jes. 53,5 heißt es: „Die Strafe liegt auf ihm“ – auf Jesus, auf dass wir Frieden hätten – Frieden mit Gott, und durch seine Wunden sind wir geheilt – wir haben eine intakte Beziehung zu Gott.

Was wird durch Corona noch alles passieren? Werde auch ich an Corona erkranken? Aber weißt Du, was Du und ich noch erleben werden in dieser Pandemie, der himmlische Vater wird immer auf unserer Seite sein. Er lässt seine Kinder niemals im Stich – Dich nicht und mich nicht! Weihnachten 2020 in der Pandemie – der Heiland ist geboren! Etwas Besseres gibt es nicht! In diesem Sinn „Frohe Weihnachten“.

Paul und Lynette