Schloss Ascheberg Teil 2

Corona macht uns allen sicherlich sehr zu schaffen. Uns geht es nicht anders. Wir haben seit der letzten Oktoberwoche keine einzige Gruppe mehr hier im Schloss. Wir FSJler arbeiten in der Zeit vor allem an all den Stellen im Schloss, wo Nachholbedarf besteht.

Doch was ist in der Zeit davor passiert? Nun, vor allem im September und Oktober hatten wir wieder einige Gruppen zu Besuch. Es hat Spaß gemacht, den Kindern und Jugendlichen bei ihren Aktivitäten zuzusehen. Doch es war auch oft anstrengend und hat mich ab und zu auch etwas gestresst. Aber das stört mich selten, denn das beste Gefühl ist es, wenn man abends auf seine getane Arbeit zurückblickt und man weiß – dass man etwas geschafft hat.

Nun ist die ruhige Zeit eingekehrt. Wir hatten auch einen schönen kleinen Erntedankgottesdienst in der Nähe unseres Schlosses, wozu wir eingeladen waren. Ende November beginnt mein Urlaub, und ich kann endlich wieder nach Hause fahren.

Ich habe zudem gehört, dass fürs erste, wegen Corona, keinerlei Gottesdienste mehr stattfinden können. Hier in Ascheberg und Plön sind Gottesdienste noch möglich, allerdings mit reduzierter Teilnehmerzahl. Ich hoffe, dass es jedem von Euch gut geht und ihr wohlauf seid. Ich möchte zudem viele herzliche Grüße von den Mitarbeitern des Schlosses ausrichten.

Leon Truderung