Verabschiedungsgottesdienst

Pastor Bottesch grüßte von der Christus-Gemeinde und überreichte Paul einen brasilianischen Achat als Symbol für Jesus, den Fels und Grundstein der Gemeinde. Die Pastoren Günther und Schultzki, Herrn Ollmetzer von der kath. Kirchgemeinde, den Vertreter der FeG Osterode sowie unseren ehemaligen Pastor Jan-Peter Grape einte in ihren Grußworten der Dank an Paul Thomczik für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit am Ort und darüber hinaus in der FeG-Kreisarbeit. Sie alle wünschten dem Ehepaar Thomczik Gottes Segen und Geleit. Auch unserer Gemeinde wünschten sie den Segen Gottes für die pastorenlose Zeit. Von Pauls neuer Gemeinde, der FeG Hamburg-Horn, grüßte uns eine kleine Delegation. In der Vakanz wünschte sie unserer Gemeinde ein geistliches Vorwärtsgehen. Nach den Grußworten predigte Jan-Peter Graap, über Apg. 20,17-32.

Hier ging es auch um einen Abschied. Paulus gewährt uns in diesem Text einen Blick in das Herz des geistlichen Leiters, der Bilanz über seine Dienstzeit in Ephesus zieht und sich fragt, wie es nach seinem Weggang weitergehen soll. Sein Dienst war an die Kraftquelle des Evangeliums angeschlossen und so befiehlt Paulus die Gemeinde Gott an. Im Hinblick auf Pauls Wechsel sagte Jan-Peter Graap: “Ein Pastor muss auch Bilanz über seinen Dienst ziehen und sich die zentrale Frage stellen: “Habe ich im vergangenen Dienst das volle Evangelium von Jesus Christus, dem gekreuzigten und auferstandenen Herrn, verkündigt?“

Unser gemeinsames Lied „In Christus ist mein ganzer Halt“ griff die Predigtschwerpunkte nochmals auf. Anschließend wurden Paul und Lynette für ihren neuen Dienst gesegnet und das Bibelwort aus Josua 1,7 ihnen wie ein Wegsegen zugesprochen. Das Schlusswort erhielt Paul. Er gab Gott allein die Ehre über vielen positiven Entwicklungen in der Gemeinde, mancher gewachsenen Frucht. „Aber es gab auch etliche Herausforderungen, besonders seelsorgerliche…“ Mit den Worten „Verzeiht, wo ich schuldig geworden oder geblieben bin“, beendete er seine Abschiedsworte. Jan-Peter Graap sprach den Versammelten den Segen Gottes zu und lud zum Kaffeetrinken ein. Dabei bestand Gelegenheit zum persönlichen Abschied von Lynette und Paul.

D. Truderung

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner