Zum Pfingsfest

Im Monat Mai feiern wir wieder Pfingsten. Das Wort „Pfingsten“ entstand aus  dem griechischen Wort „Pentecosta“, der fünfzigste (Tag), denn das erste   Pfingstfest wurde laut Apostelgeschichte am „Fest der (Weizen-) Ernte“ fünfzig   Tage nach dem österlichen Paschafest gefeiert. Pfingstfest ist Geburtsfest. Wir   feiern den Geburtstag der Gemeinde Jesu. Am Pfingstfest hat Gott seinen Heili- gen Geist auf seine Jünger ausgegossen. Ohne diesen Geist gäbe es keine   Christen, kein Zeugnis von Jesus und keine christliche Gemeinde. Der Heilige   Geist ist unser Helfer und Tröster. Der Heilige Geist weist uns Menschen auf   unsere Gottverlorenheit und die Errettung durch Jesus Christus hin. Der Heilige   Geist gibt uns Heilsgewissheit. Über das Kommen des Heiligen Geistes hat   Martin Luther folgendes gesagt: „Der Heilige Geist kommt herab und erfüllt die   Jünger, die vorhin dasaßen in Trauer und Furcht, und macht ihre Zungen feurig   und zerspalten, entzündet sie, dass sie keck werden und frei von Christo predi- gen und sich vor nichts fürchten. Da siehst du ja klar, dass nicht sein Amt sei,   Bücher schreiben, noch Gesetze machen; sondern dass er ein solcher Geist ist,   der in das Herz schreibt und schafft einen neuen Mut, dass der Mensch vor   Gott fröhlich wird und Liebe zu ihm gewinnt und danach den Leuten mit fröhli- chem Gemüte dient.“

Danke Vater im Himmel, für die Sendung des Heiligen Geistes!!

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner